Mobile Ladestationen

Ansicht als Raster Liste

Artikel 1-12 von 14

In absteigender Reihenfolge
Seite
pro Seite

Mobile Ladestationen für Elektroautos

Immer mehr E-Autofahrer wollen mit ihrem Fahrzeug längere Strecken zurücklegen oder auf Reisen in andere Länder fahren. Im Elektroauto mitgeführte mobile Ladestationen ermöglichen es, das Fahrzeug an unterschiedlichen Ladestationen oder normale Steckdosen anzuschließen.

Seit Jänner 2017 ist ein steter Aufwärtstrend bei den neu zugelassenen Elektroautos zu erkennen. Mittlerweile steigt die Zahl der elektrisch betriebenen Fahrzeuge stark an, schreibt das Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie.

Was ist eine mobile Ladestation?

Eine mobile Ladestation besteht aus einem Energiekabel, einer intelligenten Ladeelektronik und verschiedenen Adaptern. Mit diesen ist es möglich, das Ladekabel an die verschiedensten Lademöglichkeiten anzuschließen.

Wir bieten bei E-Loading Systems die mobilen Ladestationen Juice Booster, NRGkick, go-eCharger und Ladestationen Typ 1 an.

Im Prinzip sind mobile Ladestationen wie Wallboxen, die man im Kofferraum des E-Autos mitnimmt. Somit hat man immer seine eigene Ladestation mit und ist unabhängig von Ladesäulen. Schließlich läuft der Ausbau der öffentlichen Ladeinfrastruktur auf Hochtouren, wobei das Netz der verfügbaren Ladestationen noch nicht so dicht ist, wie das der herkömmlichen Tankstellen für Treibstoff.

Kann man E-Autos an einer normalen Steckdose laden?

Ja, kann man. Mit einer mobilen Ladestation und einem Stecker für normale Steckdosen kann man ein E-Auto laden. Da die Ladeleistung einer normalen Steckdose geringer ist als eine Ladesäule, dauert das Laden an einer normalen Steckdose länger.

Auf Reisen unabhängiger sein mit einer mobilen Ladestation

Anschluss mobile Ladestation CampingplatzAnschluss mobile Ladestation Campingplatz

Eine mobile Ladestation ermöglicht das Laden des Elektroautos an

  • einer normalen Steckdose (zu Hause, auf einem Campingplatz oder im Feriendomizil)
  • in Hotels, Werkstätten oder landwirtschaftlichen Betrieben mit einer Kraftsteckdose
  • an Campingplätzen mit normalen Steckdosen oder den blauen, dreipoligen Steckdosen.

Durch die weite Verbreitung normaler Steckdosen erreicht man mit einer mobilen Ladestation eine größere Unabhängigkeit von öffentlichen Stromtankstellen. Besteht die Möglichkeit, das Fahrzeug über Nacht zu laden, sollte die längere Ladezeit kein Problem sein.

Mit dem passenden Ladezubehör problemlos anschließen und laden

Damit Sie auf längeren Strecken und auf Reisen die Möglichkeit haben, Ihr Elektroauto an verschiedene Ladestationen anzuschließen, empfiehlt sich die Mitnahme des richtigen Zubehörs.
Suchen Sie sich in unserer reichhaltigen Auswahl die passenden Adapter und weiteres praktisches Zubehör aus. Sollten Sie Fragen haben, helfen wir Ihnen bei der Auswahl gerne!

Denken Sie auch an ein Verlängerungskabel. Es ermöglicht Ihnen den Anschluss Ihres E-Autos auch dann, wenn die nächste Steckdose etwas weiter weg sein sollte.


Wir beantworten die Fragen unserer Kunden

Frage:
Ich möchte mir ein E-Auto anschaffen. Eventuell einen Tesla Model 3 oder einen Skoda Enyaq. Dafür bräuchte ich noch das passende Ladegerät. Am liebsten wäre mir ein mobiles Gerät. Photovoltaik Anlage ist keine vorhanden.

Es sollte Anschlussmöglichkeiten 32 und 16A Drehstrom und Schuko haben. Wenn möglich soll sie auch Angaben zum geladenen Strom für meine Buchhaltung machen können. Welches Gerät können sie mir empfehlen?

Antwort:
Ich würde Ihnen denn neuen NRGkik empfehlen, dieses Produkt ist ganz neu. Ansonsten würde ich Ihnen den Juice Booster 2 empfehlen, der hat aber kein Bluetooth, GSM, Sim.

Über die Autoren

Martin Schweiger
KFZ-Hochvolt-Techniker und Geschäftsführer von E-Loading Systems
[Über E-Loading Systems]

Bernd Jungbauer
Diplomingenieur der Elektrotechnik mit Schwerpunkt Energieübertragung
[Über Bernd Jungbauer]