Philosophie

Der E-Bike-Trend ist nun voll bei uns angekommen und begeistert mittlerweile viele Menschen.
Er setzt neue Maßstäbe für einen modernen Lebensstil.

Wir befassen uns seit längerem intensiv mit dem Thema E-Bikes. Unsere E-Bike-Ladestationen ermöglichen ein rasches, einfaches Aufladen der Akkus. Die E-Bike-Ladestationen werden von uns ständig weiterentwickelt. Dabei ist uns besonders wichtig, dass die Bedienung für die Nutzer so einfach wie möglich ist.

E-Bikes werden immer mehr für den Weg zur Arbeit, für Freizeit, Sport und als moderne Dienstfahrzeuge verwendet. Mit der Installation von Ladestationen kann ganz einfach die notwendige Infrastruktur für E-Biker geschaffen werden.

Mit unseren Ladestationen haben wir optimale Lösungen für die Aufladung der E-Bike-Akkus entwickelt. Wir bieten praktische Lösungen für Privatnutzer bis hin zu Gesamtkonzepten, wie sie für Stadt- und Tourismusprojekte benötigt werden.

 

E-Loading Systems GmbH
Nußbaum 8, A-4817 St.Konrad/Gmunden

 

Seit der Wirtschaftskrise im Jahr 2008 interessiere ich mich für Alternativen zu herkömmlichen Antriebsarten und widmete mich der Elektromobilität. Nicht weil ich ein beschwörender Verfechter dieser neuen Antriebsart bin, sondern weil ich offen für Neues war und auch heute immer noch bin. Es wird sich unser Verhalten gegenüber der Umwelt verändern und wir werden anders mit unserer Umwelt umgehen müssen. Es werden die Kraftstoffmotoren in nächster Zeit weiterhin auch ihre Berechtigung haben, da sie immer sauberer und effizienter werden. Dennoch werden sie immer mehr von Alternativantrieben verdrängt werden, sei es von Elektromotoren oder von Wasserstoff getriebenen Elektro Motoren. Wasserstoff wird in naher Zukunft bei den Nutzfahrzeugen einziehen und in weitere Folge auch bei den PKW. Die Zukunft wird eine Mischung sein von verschiedenen Antriebsarten, aber die reine E-Mobilität und die E-Mobilität in Verbindung mit Wasserstoff (Hybrid) wird dominieren und rasch die Oberhand gewinnen.

2008 haben viele schon von der Zukunft der E-Mobilität gesprochen, aber sie war noch nicht für den Einzelnen greifbar. Um dies zu ändern, habe ich begonnen E-Bikes von Südtirol zu importieren. Ich wollte mich mit dem Thema auseinander setzen und mich mit dieser Antriebstechnik vertraut machen um unserer Umwelt etwas Gutes zu tun. Weil es in Österreich nichts Vergleichbares gab, nahm ich Kontakt mit der in Südtirol, Bozen lebenden Familie De Concini auf. Dort blickte man bereits auf 20 Jahre Erfahrung in der E-Bike Produktion zurück und in Südtirol war es bereits Standard sich im täglichen Leben eines E-Bike zu bedienen. Haunschied Ulli war eigentlich diejenige, die mich zu dieser Familie brachte und mit mir einige Male in Bozen war. In weiterer Folge wurden Konzepte für Gemeinden und Städte entwickelt, wo sich Touristen aber auch die eigene Bevölkerung bei Verleihstationen, für Tourismus und Bevölkerung entsprechende E-Bikes ausleihen können. Dadurch entstanden verkehrsberuhigte Zonen und das Thema E-Bike konnte etabliert werden. Es war zwar ein steiniger Weg, aber es war der erste Schritt für meine Zukunft Richtung E-Mobilität.

Dies führte mich auch dazu einen E-Bike Ladeständer zu entwickeln, welcher es erübrigt, ein Ladegerät mit zu führen. Dafür erhielt ich auch Preise und Ehrungen die mir in diesen Momenten auch halfen meine Entwicklungen vorantreiben und weitere Ideen mit Spaß und Ehrgeiz umzusetzen.

Vor einigen Jahren hat mich auch das Elektroauto in seinen Bann gezogen. Es ist für mich für die Zukunft greifbar geworden und ich und meine Mitarbeiter werden uns in den nächsten Jahren intensiv damit beschäftigen. Alles rund um die Elektromobilität, sei es für den privaten Alltag oder für das gewerbliche Business wird unseren Alltag prägen. E-Mobilität soll unsere Kunden voran bringen, in dem wir gemeinsam die Herausforderungen der Zukunft bewältigen. Eine dieser Herausforderungen war als erster wichtiger Schritt, eigene Mitarbeiter zusätzlich ausbilden zu lassen, damit sie mit der Hochvolttechnik entsprechend umgehen können. Dadurch haben wir einen eigenen Arbeitsplatz für Elektromobilität geschaffen. Mittlerweile verfügen wir auch über viele Kundenerfahrung mit unseren Hybrid- bzw. den reinen Elektrofahrzeugen. Das gibt uns Einblick zudem was unsere Kunden brauchen, was sinnvoll erscheint oder was vielleicht überflüssig ist.

Somit gehen wir ZUKUNFTSFIT den neuen Herausforderungen entgegen und werden dadurch die E-Mobilität in unserem Land weiter bekannt machen und weiter verbreiten.

Martin Schweiger